Social Media

Instagram von Grund auf…

…verstehen, aufbauen, verfluchen, neu Denken????

Instagram fasziniert mich aus mehreren Gründen. Zum einen ist es ein irrsinnig schnelles Medium und zum anderen regt es die Menschen an, ihre mobilen Endgeräte (mir gefällt das englische Wort devices eigentlich viel besser) kreativ zu nützen. Für mich stellt sich daher die Frage: Was macht einen guten Account aus und wie kommt man auf „ehrliche“ Art und Weise zu einer Reichweite, die so richtig Spass macht?

Ich habe mich daher entschieden ein paar Dinge auszuprobieren. Keine Angst, ich werde euch jetzt nicht mit unzähligen peinlichen Bildern meinerseits, posierend vor einem Fitnessgerät oder vor einem Kühlschrank, zumüllen. Vielmehr möchte ich mit neuen Instagramkonten ein paar marketingtechnische Grundgesetze ausprobieren.

Meinen jetzigen Zugang werde ich auch weiterhin betreiben, aber die Bilder vor dem Posten etwas gezielter auswählen. War ja alles Kraut und Rüben auf meinem Account. Damit bin ich auch schon bei meiner zentralen Botschaft. Ich werde mich spezialisieren und meine Instagramkonten entsprechend positionieren. Aus diesem Grund habe ich fürs erste mal einen neuen Account erstellt, der sich ausschließlich mit Texturen befassen soll und zwar in einer sehr engen Auslegung. Texturen, die ausschließlich als homogene Fläche mit ihrer eigenen Struktur als Objekt der Betrachtung zur Verfügung stehen. Zudem sollen immer nur Serien von drei Bildern gepostet werden, um so ein einheitliches Erscheinungsbild meines Accounts zu gewährleisten. Eigentlich ein eher wenig spannendes Feld der Fotografie, aber das macht es um so interessanter.

https://www.instagram.com/austrian_textures/

Also, die ersten Schritte sind gesetzt:

  1. Account erstellt
  2. Namen für den Account ausgesucht @austrian_textures
  3. Bilder für die erste Woche zurechtgelegt
  4. Erste Serie von drei Bildern hochgeladen und verschlagwortet

So, jetzt werde ich die nächsten Schritte planen. Zur Zeit halte ich bei einigen likes und 0 Abonnenten. Ich bin gespannt, ob ich meinem Texturportfolio Leben einhauchen kann. Über einen Besuch freue ich mich natürlich sehr.

Euer Ralph

2 Kommentare

  1. Servus Ralf, fein, das du del „local hero Tweet“ gefunden hast 😉
    Bei Instagramm werd ich dir folgen, bin gespannt. Wobei ich -sehr unwissend ob dieses Mediums- nicht weiß, wie ich meine Bilder da hochladen kann? Ich dachte immer, das geht nur via Handy, dann würden ja meine ganzen Bilder mit meiner Kamera durch den Rost fallen. Lief ich da ganz falsch? LG. Klaus

    Gefällt mir

    1. Hallo Klaus, tja Instagramm ist auch für mich ein kleines Mysterium. Die Bilder, die mit der Kamera gemacht werden müssen vorher aufs Handy kommen (Tablett geht auch), dann kannst du die Bilder via Handy hochladen.

      Klingt komisch, ist es leider auch.
      Hochladen vom PC geht leider nicht, mit einer Ausnahme:
      Es gibt ein Plug In für Lightroom, welches ein Hochladen direkt aus Lightroom ermöglicht.

      LG
      Ralf

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s